26.11.2021

Kurzfilm-LOLA für Hamburg!Deutscher Kurzfilmpreis 2021

Filmstill aus First Time

Erst Locarno, nun Kurzfilm-LOLA: Am Donnerstagabend wurde der HFBK-Absolvent Nicolaas Schmidt mit dem Deutschen Kurzfilmpreis für seinen Film "First Time (The Time For All But Sunset – Violet)" ausgezeichnet. Seine Weltpremiere konnte der Film bereits beim Locarno Film Festival feiern.

Helge Albers, Geschäftsführer der MOIN Filmförderung: "Herzlichen Glückwunsch an Nicolaas Schmidt: Nach der erfolgreichen Weltpremiere in Locarno nun die Kurzfilm-LOLA! Mit ‚First Time' hat er erneut sein großes Talent unter Beweis gestellt. Das ist eine tolle Bestätigung für den Kurzfilm-Standort Hamburg!"

In "First Time (The Time For All But Sunset – Violet)" nimmt Nicolaas Schmidt die Zuschauer*innen mit auf eine etwas andere Karussellfahrt durch die Hansestadt – mitten in der goldenen Stunde in der U-Bahnlinie U3. Ein Film, der die Erzählmuster des Mainstreamkinos mit einem Augenzwinkern hinterfragt. Der von Anne Döring und Nicolaas Schmidt produzierte Film hat 40.000 Euro Produktionsförderung bekommen.
Beim Deutschen Kurzfilmpreis wurde Schmidt mit dem mit 20.000 Euro dotierten Sonderpreis ausgezeichnet. Beim Locarno Film Festival gab es zudem eine lobende Erwähnung. Mit seinem Abschlussfilm an der HFBK „Final Stage" gewann Schmidt 2017 den Nachwuchspreis „FIRST STEPS" in der Kategorie „Mittellanger Spielfilm".

Über den Deutschen Kurzfilmpreis
Der Deutsche Kurzfilmpreis ist die wichtigste Auszeichnung für den Kurzfilm in Deutschland und wird von der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien in fünf Kategorien verliehen. Die Entscheidung über die Auszeichnungen trifft die Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien auf Vorschlag der Jury des Deutschen Kurzfilmpreises.

Mit dem Gewinn des Kurzfilmpreises ist eine zweckgebundene Prämie von 30.000 Euro und mit der Nominierung von 15.000 Euro verbunden. Die Prämie für den Sonderpreis, der für einen herausragenden Film mit einer Laufzeit von mehr als 30 bis 78 Minuten vergeben werden kann, beträgt 20.000 Euro.