07.06.2022

Land verdoppelt Ausschüttung auf 100.000 Euro Kinopreis Schleswig-Holstein

Rote Kinosessel

Ab sofort ist wieder der Kinopreis Schleswig-Holstein ausgeschrieben, auf den sich die Filmtheater des Landes bewerben können. Aufgrund der andauernden wirtschaftlichen Belastung der Kinos durch die Folgen der Pandemie werden in diesem Jahr insgesamt 100.000 Euro ausgeschüttet, was einer einmaligen Erhöhung um mehr als das Doppelte entspricht. Grundlage für die Preise ist das Programmjahr nach der Wiedereröffnung der Kinos vom 1. Juli 2021 bis zum 30. Juni 2022.

Kulturministerin Karin Prien betonte heute (7. Juni) die zentrale Bedeutung der Kinos als Orte der Kultur im urbanen wie im ländlichen Raum: „Ich freue mich sehr, dass wir die Kinos als wichtige Kulturorte bei uns im Land mit dem einmaligen Aufwuchs des Preises auf 100.000 Euro nach den schweren Zeiten der Pandemie unterstützen können. Das letzte Programmjahr war für alle nicht einfach, aber die Kinos haben sich allen Widrigkeiten zum Trotz weiter um die Filmkultur in unserem Land verdient gemacht."

Helge Albers, Geschäftsführer der MOIN Filmförderung Hamburg Schleswig-Holstein, ergänzte: „Mit der Verdoppelung der Kinopreise schickt das Land Schleswig-Holstein einen richtigen Booster an die Kinobetreiberinnen und -betreiber: Mit voller Fahrt voraus geht es in die neue Kinosaison! Das Publikum kann sich auf Highlights wie 'Mittagsstunde' von Lars Jessen und den Cannes-Gewinner ‚Triangle of Sadness' von Ruben Östlund freuen."

Die unabhängige Fachjury zur Bewertung der Bewerbungen besteht aus Astrid Muckli, Muckli-Kino Betriebsgesellschaft (Aschendorf, Ostfriesland), Bernd-Günther Nahm, ehemaliger Dozent an der Fachhochschule Kiel, Ann Carolin Renninger, Filmproduzentin aus Schleswig-Holstein sowie jeweils eine Vertreterin der Filmwerkstatt Kiel und des Kulturministeriums. Für die organisatorische Umsetzung des Kinopreises zeichnet die Filmwerkstatt Kiel der MOIN Filmförderung Hamburg Schleswig-Holstein verantwortlich.

Die feierliche Auszeichnung des Kinopreises erfolgt im Rahmen einer öffentlichen Veranstaltung im Astra-Filmtheater Plön.

Die Informationen zum Bewerbungsverfahren und zur Einreichung können bei www.kinopreis.schleswig-holstein.de eingesehen werden.
Fragen können per E-Mail an die Filmwerkstatt Kiel
(kinopreis-sh@moin-filmfoerderung.de) gerichtet werden.
Einsendungen nimmt die Filmwerkstatt Kiel, Dänische Straße 15, 24105 Kiel, bis zum 15. Juli 2022 entgegen.

Foto: Denise Jans /Unsplash