12.09.2022

2x Cannes, 2x Serie, 1x Fatih30 Jahre Filmfest Hamburg

Filmfest Hamburg Visual

Ein prall gefülltes Programm servieren Festivalleiter Albert Wiederspiel und sein Team zur 30. Jubiläumsausgabe von Filmfest Hamburg. Auf insgesamt 19 MOIN-geförderte Produktionen können sich die Festivalbesucher*innen vom 29. September bis 8. Oktober freuen. Darunter Cannes-Gewinner wie „Triangle of Sadness" und „Holy Spider", Serienhighlights „made in Hamburg" und die Weltpremiere von Fatih Akins neuem Film „Rheingold".

Helge Albers, Geschäftsführer der MOIN Filmförderung Hamburg Schleswig-Holstein: „Die 30. Jubiläumsausgabe von Filmfest Hamburg ist ein besonders starker Jahrgang. Wir haben Cannes-Gewinner wie 'Triangle of Sadness' neben Highend-Serien wie 'Reeperbahn Spezialeinheit FD65' und ‚Gefesselt'. Wir haben waschechte Schleswig-Holstein-Projekte wie 'Aus meiner Haut' neben internationalen Koproduktionen wie 'War Sailor'. Und wir haben Fatih Akin, der mit seinem neuen Film 'Rheingold' Weltpremiere in der Hansestadt feiert. Ein Festival, das einer Jubiläumsausgabe mehr als würdig ist. Albert Wiederspiel und sein Team haben ein großartiges Programm auf die Beine gestellt, das von spannenden Branchenveranstaltungen komplettiert wird. Wir sehen uns beim Filmfest!"

SEKTION GROSSE FREIHEIT

  • Aus meiner Haut von Alex Schaad (Walker + Worm Film, München)
  • FCK 2020 – Zweieinhalb Jahre mit Scooter von Cordula Kablitz-Post (avanti media fiction, Hamburg)
  • Human Flowers of Flesh von Helena Wittmann (Fünferfilm, Hamburg)
  • Meinen Hass bekommt ihr nicht von Kilian Riedhof (Komplizen Film, Berlin)
  • Rheingold von Fatih Akin (bombero international, Hamburg)
  • Wir sind dann wohl die Angehörigen von Hans-Christian Schmid (23/5 Filmproduktion, Berlin)

SEKTION KALDEIDOSKOP

  • Grump – Auf der Suche nach dem Escort von Mika Kaurismäki (Aspekt Telefilm, Hamburg)
  • Heartbeast von Aino Suni (Oma Inge Film, Hamburg)
  • Holy Spider von Ali Abbasi (One Two Films, Berlin)
  • Snow and the Bear von Selcen Ergun (Riva Filmproduktion, Hamburg)
  • Triangle of Sadness von Ruben Östlund (Essential Filmproduktion, Berlin)
  • Victim von Michal Blaško (Electric Sheep, Berlin)
  • War Sailor von Gunnar Vikene (Rohfilm Factory, Berlin / Letterbox Filmproduktion, Hamburg)

SEKTION MICHEL

  • Meine Chaosfee und ich von Caroline Origer (Ella Filmproduktion, Hamburg)
  • One in a Million von Joya Thome (Flare Film, Berlin)

SEKTION TELEVISIONEN (Serien)

  • German Crime Story: Gefesselt von Florian Schwarz (Neue Bioskop, München)
  • Reeperbahn Spezialeinheit FD65 von Georg Tschurtschenthaler (gebrueder beetz filmproduktion, Hamburg)

SEKTION HAMBURGER FILMSCHAU
• First Time (The Time for All but Sunset – VIOLET) von Nicolaas Schmidt
• The Social Experiment von Pascal Schröder (Gipfelstürmer, Hamburg)

VERANSTALTUNGEN

All You Need is Law
Dienstag, 4. Oktober, 14-15:30 Uhr, CinemaxX Dammtor
Eine Veranstaltung in Kooperation mit den Kanzleien GRAEF, UNVERZAGT und VON HAVE FEY

In den Wolken
Donnerstag, 6. Oktober, 14-15:30 Uhr, CinemaxX Dammtor
Iris Berben im Gespräch mit Wolfgang Höbel („Der Spiegel")
Eine Veranstaltung in Kooperation mit der Deutschen Filmakademie