14.09.2022

31 Kinos im Land ausgezeichnet12. Kinopreis Schleswig-Holstein

Die Preisträger des Kinopreis Schleswig-Holstein 2022

Im Astra-Filmtheater Plön wurde am Dienstagabend der zwölfte Kinopreis des Landes Schleswig-Holstein vergeben.

Der Staatssekretär im Ministerium für Allgemeine und Berufliche Bildung, Wissenschaft, Forschung und Kultur Guido Wendt hob bei der Verleihung die Bedeutung der Kinos als Orte der Kultur und Orte der Begegnung hervor: „Kinos sind viel mehr als nur Abspielstätten für Filme. Gerade im ländlichen Raum sind sie oft wichtige Kulturorte, die den Menschen nicht nur den Film nahebringen, sondern auch anderen Kunst- und Kulturangeboten eine prima Bühne bieten. Egal ob Blockbuster oder Art House – unsere Filmtheater sorgen für Gesprächsstoff und regen zum Nachdenken an." Um diesen Kulturraum auch nach der Pandemie zu erhalten, habe das Land den Kinopreis 2022 auf 100.000 Euro aufgestockt. „Der Preis ist in diesem Jahr mehr als Lob und Dank an engagierte Programm-Gestalterinnen und -Gestalter. Er ist vor allem ein Plädoyer für das Kino als Ort, an dem Filmkunst auf der großen Leinwand gefeiert und gemeinsam genossen werden kann."

Der Geschäftsführer der MOIN Filmförderung Hamburg Schleswig-Holstein, Helge Albers äußerte sich erfreut: „Die Kinobetreiberinnen und Kinobetreiber in Schleswig-Holstein sind den Folgen der Pandemie in den vergangenen Monaten mit viel Kreativität, Ausdauer und Leidenschaft begegnet. Ich freue mich deshalb umso mehr, dass das Land Schleswig-Holstein dieses besondere Engagement mit einer Verdoppelung der Kinopreise auf über 100.000 Euro honoriert und den Kinos in einer weiterhin angespannten wirtschaftlichen Lage unter die Arme greift. Doch ich blicke optimistisch in die Zukunft, denn es wartet ein Kinoherbst mit zahlreichen Filmhighlights wie 'Mittagsstunde' oder 'Tausend Zeilen' auf uns. Also: Ab ins Kino!"

Die Jury des Kinopreises war Ende Juli zusammengekommen und hat insgesamt 31 Preise vergeben. In der Jury sitzen eine Vertreterin des schleswig-holsteinischen Kulturministeriums, eine Vertreterin der MOIN Filmförderung, die freie Filmemacherin und Produzentin Ann Carolin Renninger, Bernd-Günther Nahm, ehemaliger Leiter der Filmwerkstatt, sowie Martin Aust, Geschäftsführer der Kinemathek Hamburg e.V.

Die Preisträger

  • Hauptpreis Zukunftspreis Schleswig-Holstein (7.500 €): Burgtheater Ratzeburg & Eulenspiegel Kino Mölln
  • Hauptpreis Kino im ländlichen Raum (7.500 €): Kino Pellworm im Pellwormer Bürgerhus
  • Hauptpreis Kino als Kulturort (7.500 €): Savoy Kino, Bordesholm
  • Hauptpreis für herausragende Programmarbeit (7.500 €): Studio Filmtheater am Dreiecksplatz, Kiel

Kinopreis für qualitätsvolle Programmarbeit (4.000 €, 11 Preisträger):

  • ASTRA Filmtheater Plön & Burgtheater Fehmarn
  • Beluga Kino Quickborn & Burg Kino Uetersen
  • Kino Deutsches Haus, Meldorf
  • Kino in der Pumpe, Kiel
  • Kino Koki – Kommunales Kino Lübeck
  • Kino-Center Husum
  • KoKi Bad Schwartau im Kino Movie Star
  • Kommunales Kino Neustadt im Kino-Center Neustadt
  • Kommunales Kino Rendsburg e.V.
  • Schauburg Filmtheater Rendsburg
  • Traum Kino, Kiel

Preis für engagiert gute Kinoarbeit mit herausragenden Aspekten (2.500 €, 7 Preisträger):

  • Capitol Lichtspiele, Kappeln
  • Filmhaus Lübeck
  • Kino im KDW, Neumünster
  • Kino im Kleinen Theater Bargteheide
  • Lichtblick Filmtheater, Oldenburg
  • LichtBlick Filmtheater Heide & Lichtblick Filmtheater Büsum & Lichtblick Inselkino Amrum
  • Metro Kino im Schloßhof, Kiel

 

Auszeichnung für kontinuierlich gute Kinoarbeit (1.000 €, 9 Preisträger):

 

  • 51 Stufen Kino im Deutschen Haus, Flensburg
  • Cine Star Filmpalast Stadthalle, Lübeck
  • Cine Star Neumünster
  • CinePlanet5, Bad Segeberg
  • Filmbühne Grömitz
  • Kino Nordlicht, St. Peter-Ording
  • KinoCenter Rendsburg
  • Kinowelt Westerland
  • Kleines Theater Schillerstraße, Geesthacht